Bleiben Sie gesund – Gedanken vom Hausarzt

Sommerzeit heißt lange Tage und kurze Nächte, heißt Wärme und Wohlgefühl, wenn es auch in diesem Jahr nicht so scheinen mag. Und Sommerzeit heißt auch Beginn der Erntezeit: der Erdbeeren und die Heidelbeeren werden reif. Was ist es doch für ein Genuss, sich solch eine reife Frucht in den Mund zu stecken!

Bei dem Wort “Heidelbeeren” gehen meine Gedanken unwillkürlich zurück in die Vergangenheit, in die Kindheit. Ich habe Ihnen schon erzählt, dass wir als Flüchtlinge in den Bayrischen Wald gekommen waren, dass ich dort in der Natur eigentlich die schönste Zeit meines Lebens hatte. Wir lebten im Wald und wir lebten vom Wald. Und das bedeutete: Kräuter und Holz sammeln, Beeren pflücken und Pilze suchen. Und das bedeutete auch: jetzt in dieser Zeit gingen wir jeden Tag frühmorgens in die Tallagen, später auf die Höhen der Berge, hatten einen Essensträger der Wehrmacht (kennen Sie den noch?) umgebunden, der jede Stunde vollgepflückt wurde. Da mussten die Finger schon flink und fleißig über das Heidelbeerkraut gehen!

Am späten Nachmittag war dann Schluss mit dem Pflücken; die Ernte wurde nach Hause gebracht, verlesen und in Körbe gefüllt. Per Schubkarre ging es in einer halben Stunde hinab zur Sammelstelle, wo wir dann den Lohn für unsere Arbeit bekamen. Wie stolz waren wir Buben doch, dass wir so durch unserer Hände-Arbeit zum Unterhalt der Familie beitragen konnten!
Bei Dunkelwerden ging es wieder zurück in unser Dorf, todmüde plumsten wir in’s Bett und wussten: morgen wird der gleiche Tagesablauf sein. Aber die Freude überwog, dass wir für unsere Familie etwas tun konnten.
Ich glaube, Sie alle hatten ähnliche Erlebnisse in Ihrer Kindheit gehabt, haben wohl arbeiten müssen, aber waren doch stolz darauf, dadurch in schweren Zeiten der Familie helfen zu können.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich an solche Dinge gerne erinnern und anderen davon auch erzählen können. Machen Sie es gut!
Ihr Gundolf Schmidt

Quelle: Heimzeitung “BEI UNS”, Beitragsbild: Schmidt

Kessler-Handorn´s Corona News

Lieber Besucher,

wir möchten Ihnen Transparenz zum Thema Corona bei Kessler-Handorn verschaffen.

Die Einrichtungen Wohn- und Pflegeheim, Seniorenhaus Siegelbach und die Seniorentagesstätte “Altes Vereinsheim” sind coronafrei. Dennoch herrschen in den stationären Einrichtungen Besuchseinschränken sowie spezielle Besuchsregelungen, stets abhängig von den jeweiligen Inzidenzzahlen.

Die zuvor genannten Einrichtungen sind bereits mit beiden Corona-Impfdosen geimpft worden.  

Für Genesene und neu eingezogene Bewohner*innen finden im Wohn- und Pflegeheim in Kaiserslautern erneut Impfungen statt. Am 10.06.2021 erfolgen hierbei die Erstimpfungen für neu eingezogene Bewohner*innen, diese gilt für Genesene als Zweitimpfung.                  Die Zweitimpfung für die neu eingezogenen Bewohner*innen ist am 08.07.2021 geplant.

Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen von Besuchen an den Impftagen abzusehen.

Besuchsregelungen für den stationären Bereich des Kessler-Handorn Seniorenhaus Siegelbach

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Die Immunisierungsquote im Seniorenhaus Siegelbach liegt zurzeit bei 89%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche dürfen auf den Bewohnerzimmern und im Außenbereich  stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.

Besuchsregelungen des Wohn- und Pflegeheim Kessler-Handorn

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Folgende Besuchszeiträume sind jetzt gültig:                          Montag -Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:30 Uhr
    Samstag: 09:00 – 12:00 Uhr
    Sonntag und Feiertag: 13:30 – 17:30 Uhr
  • immunisierte und genesene Besucher benötigen bei einer Inzidenz unter 100 keinen negativen PoC-Schnelltest bei Vorlage eines Genesenennachweises oder eines Impfnachweises
  • Alle nicht immunisierten Besucher müssen vor Antritt des Besuches einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest nachweisen. Die Schnelltestzentren in Kaiserslautern und Umgebung finden Sie hier. Andernfalls erfolgt die Testung mit einem PoC-Schnelltest im Wohn- und Pflegeheim.
  • Testzeiten: Montag – Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13.30 – 15:30 Uhr
  • Die Immunisierungsquote im Wohn- und Pflegeheim liegt zurzeit bei 79%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche dürfen auf den Bewohnerzimmern, im Besucherraum, im Foyer sowie im Garten und im Außenbereich stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.