Leckeres aus Kesslers Küche

Holunderblüten-Sirup

Von unseren Großmüttern noch vielfach zubereitet, geriet der selbstgemachte Sirup für lange Zeit fast in Vergessenheit. Hauptsächlich das In-Getränk „HUGO“ bescherte dem Holundersirup seine Wiederentdeckung. Selbstgemachter Sirup ist so köstlich und recht einfach herzustellen.
Zutaten:
10-15 Holunderblüten
2 unbehandelte Zitronen – in Scheiben schneiden
1 Liter Wasser
1 kg Zucker

Die Holunder-Blütendolden in ein undurchsichtiges Gefäß geben. Am einfachsten ist es, gleich den Topf zu verwenden, in welchem der Ansatz später aufgekocht wird.
Holunderblüten mit einem Liter kaltem Wasser übergießen, mit Zitronenscheiben bedecken (Zitronen heiß abwaschen). Gefäß zudecken und 48 Stunden kühl stellen.

Den ganzen Ansatz mit Blüten und Zitrone kurz aufkochen lassen, Topf vom Herd nehmen und die Blütendolden und Zitronenscheiben herausnehmen oder durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen.

Den Topf spülen, die Flüssigkeit in den Topf zurückgeben, 1 kg Zucker einstreuen und alles unter Rühren aufkochen lassen. 1 Minute lang kochen, dann den fertigen Sirup in heiß ausgespülte  Flaschen abfüllen und verschließen.

Holunderblüten-Sirup mit Mineralwasser verdünnt ist ein erfrischendes Getränk. Er kann auch mit Sekt serviert werden. Zum Süßen von Obstsalaten ist er hervorragend geeignet und gibt dem Dessert einen besonders feinen Geschmack. Likör stellt man her, indem man den Sirup1:1 mit Wodka mischt (14 Tage ziehen lassen). Getränke mit einem Zweig Minze und einer Scheibe Zitrone garnieren.

Gutes Gelingen wünscht
Silke Groß

Kessler-Handorn´s Corona News

Lieber Besucher,

wir möchten Ihnen Transparenz zum Thema Corona bei Kessler-Handorn verschaffen.

Die Einrichtungen Wohn- und Pflegeheim, Seniorenhaus Siegelbach und die Seniorentagesstätte “Altes Vereinsheim” sind coronafrei. Dennoch herrschen in den stationären Einrichtungen Besuchseinschränken sowie spezielle Besuchsregelungen, stets abhängig von den jeweiligen Inzidenzzahlen.

Die zuvor genannten Einrichtungen sind bereits mit beiden Corona-Impfdosen geimpft worden.  

Für Genesene und neu eingezogene Bewohner*innen finden im Wohn- und Pflegeheim in Kaiserslautern erneut Impfungen statt. Am 10.06.2021 erfolgen hierbei die Erstimpfungen für neu eingezogene Bewohner*innen, diese gilt für Genesene als Zweitimpfung.                  Die Zweitimpfung für die neu eingezogenen Bewohner*innen ist am 08.07.2021 geplant.

Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen von Besuchen an den Impftagen abzusehen.

Besuchsregelungen für den stationären Bereich des Kessler-Handorn Seniorenhaus Siegelbach

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Die Immunisierungsquote im Seniorenhaus Siegelbach liegt zurzeit bei 89%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche dürfen auf den Bewohnerzimmern und im Außenbereich  stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.

Besuchsregelungen des Wohn- und Pflegeheim Kessler-Handorn

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Folgende Besuchszeiträume sind jetzt gültig:                          Montag -Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:30 Uhr
    Samstag: 09:00 – 12:00 Uhr
    Sonntag und Feiertag: 13:30 – 17:30 Uhr
  • immunisierte und genesene Besucher benötigen bei einer Inzidenz unter 100 keinen negativen PoC-Schnelltest bei Vorlage eines Genesenennachweises oder eines Impfnachweises
  • Alle nicht immunisierten Besucher müssen vor Antritt des Besuches einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest nachweisen. Die Schnelltestzentren in Kaiserslautern und Umgebung finden Sie hier. Andernfalls erfolgt die Testung mit einem PoC-Schnelltest im Wohn- und Pflegeheim.
  • Testzeiten: Montag – Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13.30 – 15:30 Uhr
  • Die Immunisierungsquote im Wohn- und Pflegeheim liegt zurzeit bei 79%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche dürfen auf den Bewohnerzimmern, im Besucherraum, im Foyer sowie im Garten und im Außenbereich stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.