Schau mal rein! Kessler Handorn Mobil

Im dritten Teil unserer schau mal rein Serie stellen wir Ihnen unseren ambulanten Pflegedienst „Kessler-Handorn mobil“ vor. Die ambulante Pflege befindet sich in der „Feuerwache 10“, einigen noch bekannt als Vereinsheim „Alte Knacker“. Neben der ambulanten Pflege sind hier auch die Räumlichkeiten der Kessler-Handorn Hauptverwaltung und zukünftig einer weiteren Intensivpflege WG, die gerade im Bau ist.

Nun befindet sich seit Mai 2022 die ambulante Pflege hier. Durch den Umzug stehen dem Team größere und modernere Räumlichkeiten zur Verfügung sowie eine modernisierte IT-Struktur. Das Team der ambulanten Pflege unterstützt, beaufsichtigt, übernimmt oder leitet den Ablauf der Grundpflege. Unter Grundpflege versteht man die Bereiche Körperpflege, Ernährung und Mobilität. Außerdem führt das Team hauswirtschaftliche Aufgaben, welche von der Pflegekasse übernommen werden, durch. Zum Beispiel kochen, spülen, einkaufen, Wäsche waschen, beheizen der Wohnung, bügeln und reinigen der Wohnung. Vom Arzt verordnete Tätigkeiten, die sog. Behandlungspflege, wird ebenfalls dann von unseren mobilen Pflegekräften durchgeführt. Dazu zählt Wundversorgung, Blasenspülung, Legen von Drainagen und Einläufen etc. Zudem sorgt die mobile Pflege mit dem Essen auf Rädern für das leibliche Wohl der Senioren und Seniorinnen. Es ist dabei nicht notwendig, auch die ambulante Pflege in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen gibt es hier LINK

Ein Umbau sorgt dafür, dass eine weitere Intensivpflegewohngemeinschaft mit fünf Plätzen geschaffen wird. Eine Intensiv-Wohngemeinschaft bietet eine durchgehende, altersunabhängige Versorgung in einer kleinen Gemeinschaft. Es gibt Gemeinschaftsräumlichkeiten und private Bereiche, das persönliche Zimmer mit Bad kann individuell durch eigene Einrichtung gestaltet werden. Eine 24-Stunden-Betreuung wird durch qualifizierten Mitarbeiter*innen gewährleistet und die Zusammenarbeit von Ärzten, Kliniken und Angehörigen koordiniert.